Detroit Red Wingd

Detroit Red Wingd Navigationsmenü

Die Detroit Red Wings sind ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise der National Hockey League aus Detroit im Bundesstaat Michigan. Es wurde am September gegründet und nahm zur Saison /27 den Spielbetrieb auf. Die Detroit Red Wings (IPA: [diˈtɹɔɪt ɹɛd wɪŋs]) sind ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise der National Hockey League aus Detroit im Bundesstaat. Der offizielle Spielplan nach Kalender der Detroit Red Wings mit Ticket informationen, Statistiken, Kader und mehr. kamen die Detroit Red Wings in die NHL und gehören zu den sogenannten Original-Six-Mannschaften. In ihrer fast jährigen Geschichte haben die. Detroit Red Wings - Die Vereinsinfos, alle Daten, Statistiken und News - kicker.

Detroit Red Wingd

Online\-Einkauf von Sport \x26amp; Freizeit aus großartigem Angebot von Bekleidung, Devotionalien \x26amp; Sammlerstücke. Günstige Detroit Red Wings Fanartikel bei xc-cupen.se Große Auswahl ✓ Top Marken ✓ Stark reduziert ✓ Die neusten Trends ✓ Preise vergleichen und. Detroit Red Wings. Detroit Red Wings. Stadt. Detroit, MI. Land. USA. Farben. Rot, Weiß. Gegründet. Al the Octopus - Detroit Red Wings. Niklas. Detroit Red Wingd Seit Mitte der er Jahre hat sich die Mannschaft jedoch unter den besten Teams Book Of Ra Online Igratj Liga etabliert. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Jedoch spiegelt sich das nicht in besonderer Form auf dem Eis wider. Michael Rasmussen. Mud Bruneteau Flash Hollett. Henrik Zetterberg. Johnstown Red Wings. Oktober Flint Generals. Norris Division.

Detroit Red Wingd Video

The Word on Woodward - 7/28 Die Detroit Red Wings befinden sich momentan in einem Rebuild. Nach den vielen erfolgreichen Jahren mit Pavel Datsyuk, Henrik Zetterberg. Detroit Red Wings Live Ticker (und kostenlos Übertragung Video Live-Stream sehen im Internet), Spielplan und Ergebnisse von allen Eishockey Turnieren die​. Online\-Einkauf von Sport \x26amp; Freizeit aus großartigem Angebot von Bekleidung, Devotionalien \x26amp; Sammlerstücke. Detroit Red Wings. Detroit Red Wings. Stadt. Detroit, MI. Land. USA. Farben. Rot, Weiß. Gegründet. Al the Octopus - Detroit Red Wings. Niklas. Günstige Detroit Red Wings Fanartikel bei xc-cupen.se Große Auswahl ✓ Top Marken ✓ Stark reduziert ✓ Die neusten Trends ✓ Preise vergleichen und.

Getting to Know: Commesso and Blomqvist Wings could take a goalie in later rounds. Red Wings get No. Prospect Central Learn more about the prospects in the Red Wings' system.

The Word on Woodward. The Word on Woodward Mailbag Submit your questions and it could be read live during the show's mailbag segment delivered by Little Caesars.

Red Wings TV. Best of Tyler Bertuzzi Check out some of Tyler Bertuzzi's best moments from the season. Best Of Filip Zadina Forward had eight goals and seven assists in 28 games.

Watch some of his top moments from this past season! Best of Anthony Mantha 38 points in 43 games! Take a look back at Anthony Mantha's best moments of the season.

Best Of Jonathan Bernier A. Watch some of his best moments from the season. The Winged Wheel. Watch every episode of The Winged Wheel The seven-part docuseries delivers never-before-seen footage, behind-the-scenes action and exclusive interviews with players, coaches and members of the Red Wings front office.

My Account. Prospect Central. Prospect News and Notes. Taking Flight Blog Series. Prospects In The System. NHL Pause. Thank You, Hockeytown. Campbell Bowl , gewann Detroit erstmals als Sieger der Western Conference -Playoffs und erhielt diese Trophäe mittlerweile sechsmal.

Seitdem feierten die Red Wings fünf weitere Gewinne der Auszeichnung und sind mit sechs Erfolgen Rekordhalter, gefolgt von fünf Mannschaften mit je zwei Trophäen.

Zudem gewann das Team in seiner Geschichte 19 Divisions-Meisterschaften. Ted Lindsay erhielt sie , während Gordie Howe in den folgenden vier Jahren Punktbester der Liga war und noch weitere zwei Male die Trophäe in Empfang nehmen durfte.

Sechs Jahre später folgte mit seinem Landsmann Henrik Zetterberg der zweite europäische Preisträger, der sowohl durch seine Offensivleistungen als auch durch seine Defensivqualitäten überzeugte.

Frank J. Von bis erhielt Gordie Howe die Trophäe sechsmal. Sergei Fjodorow erhielt die Auszeichnung als vierter Red Wing, nachdem er in der Saison seine Fähigkeiten sowohl in der Offensive als auch in der Defensive unter Beweis gestellt hatte.

James Norris Memorial Trophy : Red Kelly war der erste Spieler, der die erstmals vergebene Auszeichnung für den besten Verteidiger erhielt, nachdem er bereits in den Jahren zuvor einer der besten offensiven Verteidiger war.

Über 40 Jahre später gewann mit Paul Coffey wieder ein Spieler aus Detroit die Trophäe, der ebenfalls durch sein offensives Spiel beeindruckte.

Von bis war der Schwede Nicklas Lidström der dominierende Mann unter den Verteidigern und erhielt die Auszeichnung in sechs von sieben Spielzeiten.

Jacques Demers wurde zweimal in Folge in den Jahren und ausgezeichnet, nachdem sich die Red Wings innerhalb von zwei Spielzeiten von 40 auf 93 Punkte steigerten.

Ihm folgte Henrik Zetterberg. Bill Quackenbush wurde geehrt, da er keine einzige Strafe erhalten hatte. Alex Delvecchio, der in seiner Karriere in Spielen auf dem Eis stand, aber nur Strafminuten erhalten hatte, gewann die Trophäe dreimal.

Lester B. Pearson Award : Yzerman war mit Punkten zwar nur drittbester Scorer in der Saison, doch die Aktiven der Liga wählten ihn trotzdem zum besten Spieler der Spielzeit.

Detroits langjähriger General Manager und Trainer Jack Adams war die erste Persönlichkeit überhaupt, die mit der Trophäe geehrt wurde.

Der damals jährige Verteidiger hatte seine William M. Jennings Trophy : Seit wird diese Trophäe als Auszeichnung für die wenigsten Gegentreffer verliehen und gewann das Torhütergespann mit Chris Osgood und Mike Vernon die Trophäe erstmals für die Detroit Red Wings, da sie 27 Gegentreffer weniger kassierten als die zweitbeste Defensive der Liga.

Erster Trainer des Franchise war Art Duncan , der als Spielertrainer auftrat und noch während der Premierensaison von Duke Keats abgelöst wurde, der das Traineramt aber nur elf Spiele bis zum Saisonende bekleidete.

Im Sommer übernahm der damals jährige Jack Adams die Mannschaft, nachdem er erst kurz zuvor seine Spielerkarriere beendet hatte. In den folgenden vier Jahren folgten weitere zwei Meisterschaften, doch im Sommer wechselte Ivan zu Ligakonkurrent Chicago Blackhawks.

Jimmy Skinner übernahm daraufhin den Trainerposten und führte die Red Wings direkt zu einem weiteren Stanley Cup-Erfolg, der gleichzeitig aber auch der letzte für über vier Jahrzehnte sein sollte.

Abel gelang es, dass sich das Team doch noch für die Playoffs qualifizieren konnten. Die folgenden neun Jahre waren geprägt von gemischten Leistungen der Mannschaft.

Zwar konnten die Red Wings viermal ins Stanley Cup-Finale einziehen, doch waren die Ergebnisse in der regulären Saison oft nur durchschnittlich und dreimal verpasste man sogar den Einzug in die Playoffs.

Er trainierte die Mannschaft noch weitere zwei Spiele in der folgenden Saison, ehe Sid Abel wieder das Traineramt übernahm und bis zum Ende der Spielzeit die Mannschaft betreute.

Unter Wilson konnten die Red Wings ihr Saisonergebnis wieder deutlich verbessern, auch wenn sie die Playoffs nicht erreichten. Stattdessen setzte man Ted Gavin , der aber schon nach elf Spielen und nur zwei Siegen vom damaligen General Manager und ehemaligen Spieler Alex Delvecchio abgelöst wurde.

Jedoch war auch er nicht in der Lage die Mannschaft in die Erfolgsspur zurück- oder an die Leistungen unter Johnny Wilson heranzuführen und so gab er das Traineramt nach zwei Jahren wieder ab.

Doug Barkley kehrte daraufhin für eine zweite Amtszeit als Trainer zurück, aber erneut war sein Engagement nur von kurzer Dauer, da die Mannschaft nur sieben von 26 Spielen gewann.

Trainerwechsel in 14 Jahren bedeutete. Zwar gelang es ihm und die Red Wings zum ersten Mal nach fünf Spielzeiten wieder zurück in die Playoffs zu führen, doch wegen einer eher durchwachsenen Ausbeute von 79 Siegen in drei Saisons musste Polano im Sommer seinen Platz räumen.

Er führte die Mannschaft gleich in seiner ersten Saison in das Finale der Campbell Conference , genauso wie im Jahr darauf, als ihm zudem mit 93 Punkten das beste Ergebnis von Detroit in der regulären Saison seit 18 Jahren gelang.

Als in der folgenden Saison sogar die Qualifikation für die Endrunde verpasst wurde, war auch die Amtszeit von Jacques Demers beendet.

Im Jahr darauf gelang ihm mit Punkten gar ein neuer Franchise -Rekord. Murray konzentrierte sich fortan auf seine Aufgaben als General Manager.

Im Frühjahr verteidigte die Mannschaft den Titel erfolgreich. Nach den erfolgreichen Jahren und hielten sich die Red Wings zwar weiterhin in der Spitzengruppe der Liga auf, ein weiterer Erfolg in den Playoffs gelang ihnen in den folgenden drei Jahren jedoch nicht.

Dave Lewis stieg vom Assistent zum Cheftrainer auf und konnte zumindest in der regulären Saison an die erfolgreichen Jahre unter Bowman anknüpfen.

Jedoch wurde Adams nach einigen Kontroversen im Jahr entlassen und Sid Abel , der zu diesem Zeitpunkt schon Trainer der Red Wings war und früher auch selbst unter Adams gespielt hatte, wurde sein Nachfolger.

Doch auch unter seiner Führung konnten die Red Wings nicht wieder an die Spitze der Liga zurückkehren und seiner dreijährigen Amtszeit spielten die Mannschaft unter vier unterschiedlichen Trainern.

Aber auch ihm gelang die Rückkehr zu alten Erfolgen nicht, stattdessen konnte man nach seinem Abschied auf insgesamt sieben Jahre ohne Playoffteilnahme zurückblicken.

Doch weder ihm noch seinem Nachfolger Jimmy Skinner gelang der Aufschwung. Ken Holland wurde sein Nachfolger und hatte bereits in den Jahren zuvor in Detroit als Assistent von Devellano gearbeitet.

Holland etablierte sich in den folgenden Jahren unter den führenden GMs der Liga. Delvecchio füllte das Amt über elf Jahre lang aus und somit länger als jeder anderer Spieler der Red Wings zuvor.

Es folgte wieder eine Zeit mit wechselnden Kapitänen, wozu Marcel Dionne , Dennis Hextall und Errol Thompson gehörten, die jedoch nicht lange nach ihrer Ernennung zu einer anderen Mannschaft wechselten.

Erst mit Danny Gare wurde im Jahr ein Spieler gefunden, der die Rolle wieder über eine etwas längere Zeitspanne ausfüllen konnte.

Gare war bereits über vier Jahre Kapitän der Buffalo Sabres gewesen und hatte somit schon Erfahrung auf diesem Gebiet sammeln können.

Yzerman hatte in den Jahren zuvor gezeigt, dass er durch seine sportlichen Qualitäten die Mannschaft anführen kann, nun sollte er dies auch durch Führungsqualitäten machen.

Ted Lindsay spielte in den er und er Jahren auf der Position des linken Flügelstürmers in der als Production Line berühmt gewordenen Angriffsreihe um Gordie Howe und gewann viermal den Stanley Cup.

In den sechziger und siebziger Jahre führte er die Red Wings in zwölf Saisons als Mannschaftskapitän aufs Eis, ehe er seine Karriere nach fast 23 Jahren in Detroit beendete.

Die Ehrung geschah somit postum. Yzerman war als erster Spieler unter dem neuen Teambesitzer Mike Ilitch gedraftet worden und führte die Red Wings aus einer fast über 40 Jahre dauernden erfolglosen Zeit wieder zurück zu alten Erfolgen, als er mit ihnen zwischen und dreimal den Stanley Cup gewann.

Zudem wurde er mit dem Lester B. März wurde die Nummer 5 von Nicklas Lidström gesperrt. Dies war zudem auch die letzte Nummer die in der Joe Louis Arena gesperrt wurde.

Februar wurde die Nummer 4 von Red Kelly gesperrt. Eigentlich war Larry Auries Nummer die erste, die von den Detroit Red Wings gesperrt wurde, doch es wurde nie ein Banner mit seiner Nummer aufgehängt.

Die Trikotnummer wurde trotzdem von keinem Spieler mehr getragen. Wladimir Konstantinow spielte ab bei den Detroit Red Wings.

Wenige Tage nach dem Triumph verunglückte er im Laufe der Feierlichkeiten bei einem Autounfall schwer und trug schwere Gehirnschäden davon, die sein Erinnerungs- und Sprachvermögen fast vollständig zerstörten.

Nach mehreren Jahren im Rollstuhl kann sich Konstantinow mittlerweile mit einer Gehilfe fortbewegen. Zu seinen Ehren trägt kein Spieler mehr das Trikot mit der Nummer Februar gesperrt.

Bill Lochead , der an neunter Stelle ausgewählt wurde, war zwar ein solider Stürmer, konnte sich aber nicht dauerhaft im NHL-Kader durchsetzen und spielte die letzten acht Jahre seiner Karriere in Deutschland.

McCourt entwickelte sich sofort zu einem guten Scorer, wurde aber zu den Buffalo Sabres transferiert, wo er nicht mehr an seine Leistungen bei den Red Wings anknüpfen konnte.

Mit zu diesem Transfer gehörte aus Mike Foligno , der an dritter Stelle ausgewählt wurde und im Laufe seiner Karriere über 1. Im Jahr zuvor hatten sie mit Willie Huber einen kanadischen Verteidiger deutscher Abstammung an neunter Stelle gedraftet, der auch nur vier Jahre in Detroit blieb, in der Zeit jedoch gute Leistungen brachte.

Trotzdem haben sie sich unter den besten Spielern der NHL etabliert. Detroit Red Wings Gründung Franchises der National Hockey League.

Namensräume Artikel Diskussion. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel.

Little Caesars Arena. Detroit , Michigan. National Hockey League. Eastern Conference. Atlantic Division. Vereinigte Staaten Jeff Blashill.

Kanada Steve Yzerman. Zeitraum Mannschaft Liga — Detroit Olympics. Indianapolis Capitals. Omaha Knights. Edmonton Flyers.

Pittsburgh Hornets. Cincinnati Wings. Fort Worth Wings. San Diego Gulls. Baltimore Clippers. Cleveland Barons.

Tidewater Wings. Port Huron Wings. Virginia Wings. Kalamazoo Wings. New Haven Nighthawks. Kansas City Blues.

Rhode Island Reds. Kansas City Red Wings. Adirondack Red Wings. Johnstown Red Wings. Fort Wayne Komets.

Toledo Storm. Cincinnati Mighty Ducks. Manitoba Moose. Grand Rapids Griffins. Flint Generals. Port Huron Icehawks. Toledo Walleye.

Clarence S. Campbell Bowl. Prince of Wales Trophy. American Division. Norris Division. Central Division. Art Duncan. Duke Keats. Ned Harkness.

Doug Barkley. Johnny Wilson. Ted Garvin. Alex Delvecchio. Larry Wilson. Wayne Maxner. Billy Dea. Nick Polano. Harry Neale.

Jacques Demers. Dave Lewis Barry Smith. Jonathan Bernier. August Vereinigte Staaten. Jimmy Howard.

Alex Biega. April Madison Bowey.

Detroit Red Wingd Niklas Kronwall Detroit

Zeitraum Mannschaft Liga — Das Gegenstück zu ihr, den Clarence S. Kanada Steve Slot Igri Online Free. Dies war zudem auch die letzte Nummer die in der Fiesta Online Lizenzen Louis Arena gesperrt wurde. Prince of Wales Trophy. Sergei Fjodorow. Delvecchio füllte das Amt über elf Jahre lang aus und somit länger als jeder anderer Spieler der Red Wings zuvor. Carson Cooper. DetroitMichigan. Detroit Red Wingd April The —55 season ended a run of seven straight regular season titles, an NHL record. Retrieved September 9, Sie qualifizierten sich als fünftes Team der Conference für die Playoffs. Retrieved October 5, Retrieved January 22, Diese Tradition erfuhr in der Playoffs einen Dämpfer, als die Ligaleitung beschloss, Online Casino Spiele Blog nur noch der Linienrichter die Tintenfische Sunmaker Merkur Gratis darf. Nach dem Spiel gegen die Ottawa Senators am Wochenende verwundert dies auch niemanden mehr. Ted Lindsay spielte in den er Gruppe Wm er Jahren auf der Gute Drachen Spiele des linken Flügelstürmers in der als Production Line berühmt gewordenen Angriffsreihe um Gordie Howe und gewann viermal den Stanley Cup. Jacques Demers. In den ersten sechs Spielen der Serie nutzten beide Mannschaften jeweils ihren Heimvorteil und es stand Zudem gab es an jedem Ärmel einen roten Streifen. Herbie Lewis. Atlantic Division. Von Great Adventure Slot erhielt Gordie Howe die Trophäe sechsmal. Der damals jährige Verteidiger hatte seine

5 Gedanken zu “Detroit Red Wingd”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *